This is Google's cache of http://www.rhetorik.ch/Saegeblatteffekt/Saegeblatteffekt.html. It is a snapshot of the page as it appeared on Dec 12, 2019 02:12:13 GMT. The current page could have changed in the meantime. Learn more.
These search terms are highlighted:saegeblatteffekt
Full versionText-only versionView source
Tip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Saegeblatteffekt (Zeitmanagement)
Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:


Der Saegeblatteffekt

von Marcus Knill

Pausen sind nützlich und wichtig. Im Gegensatz zu den Pausen sind jedoch Unterbrecher Zeitfresser. Werden wir ständig unterbrochen, kommt es zum sogenannten Sägeblatteffekt.

Nach jeder Unterbrechung müssen wir uns neu eindenken und neu einarbeiten. Dies kostet Energie und Zeit. Bei wichtigen oder komplizierten Arbeiten ist es wichtig, nicht gestört oder abgelenkt zu werden.

Ratschläge:

  • Führen Sie eine "stille Stunde" ein. Niemand darf dann stören. Immer zur gleichen Zeit.
  • Bei wichtigen Arbeiten die Türe schliessen, denn offene Türen erleichtern das Eintreten. Eventuell Tafel "Bitte nicht stören!" anbringen.
  • Werde ich doch gestört (es geht angeblich um etwas Wichtiges), den Schreibtisch verlassen und das Gespräch an einem anderen Ort weiterführen. Man kann dann den Gesprächssort leichter verlassen.
  • An einem Ort arbeiten, wo man nicht erreicht werden kann, z.B. in einer Bibliothek
  • Das Handy und das Telefon ausschalten.

Beispiele:

  • Es gibt Bundesräte, die angeblich jede Woche zu einer bestimmten Zeit nicht erreichbar sind.
  • Es gibt Buchautoren, die sich für Monate in einem Hotel einchecken, das nur einem kleinsten Vertrautenkreis bekannt ist.
  • Ein Grund für das explosionsartige Verbreiten von Kaffehäusern wie Starbucks ist, dass solche Orte weg vom Büro ein relativ ungestörtes Arbeiten erlauben. Anonymer Hintergrundlärm stört nicht.


1. Juni, 2007




Rhetorik.ch 1998-2012 © K-K , Weblinks sind erwünscht.
Bei Weiterverwendung ist Autoren- und Quellenangabe erforderlich. Feedback?
Knill.com