This is Google's cache of http://www.rhetorik.ch/Echosignale/Echosignale.html. It is a snapshot of the page as it appeared on Nov 22, 2019 12:31:58 GMT. The current page could have changed in the meantime. Learn more.
Full versionText-only versionView source
Tip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN">
<html>
<head>    
<meta http-equiv="content-type" content="text/html;charset=iso-8859-1">
<meta name="MSSmartTagsPreventParsing" content="true">
<link rel="icon" href="../ico/rhet.ico" type="image/ico">
<link rel="shortcut icon" href="../ico/rhet.ico">

 <title> Echosignale als Gespr&auml;chslenkungstechnik </title>
 <meta name="description" content="Echosignale">
  <meta name="revisit-after"  content="5 days">
  <meta name="classification" content="Information page">
  <meta name="robots" content="all">
  <meta name="distribution" content="Global">
  <meta name="author" content="Knill">
  <meta name="keywords" content="Rhetorik, Reden, Medien, Medienrhetorik,
      Kommunikation, Propaganda, Medienkommunikation">       
  <link rel=stylesheet type="text/css" href="../Styles/basic.css">
  <script type="text/javascript" src="../Javascript/go_to_url.js"></script>
  <script type="text/javascript" src="../Javascript/search_term.js"></script>
</head> 

<body bgcolor="#ffffff" text="#000000" link="#0000ff" alink="#0000aa" vlink="#0000cc"> <a name="top"></a>
<center><table bgcolor="#eeeeee" cellpadding=5 border=0 cellspacing=3 width=100%>
<tr><th width=10%><a href="http://www.rhetorik.ch">Rhetorik.ch</a></th>
<th><h3> Knill+Knill Kommunikationsberatung </h3></th>
<th width=10%><a href="http://www.knill.com"> Knill.com</a></th></tr></table></center>           
<center><table width=100% bgcolor="#eeeeee" border=0 cellpadding=3 cellspacing=0>
<td align=center><a href="../Aktuell/Aktuell.html">Aktuell Artikel</a></td>
<td align=center><a href="../inhalt.html">Artikel Inhaltsverzeichnis</a></td>
<td align=right>Suche in Rhetorik.ch:</td>
<td align=right>
<form class="white" id="search" method="get" action="http://www.google.com/custom" title="Google Search">
  <label for="q" title="Search web"></label>
  <input class="white" name="domains" value="www.rhetorik.ch" type="hidden">
  <input class="white" name="sitesearch" value="www.rhetorik.ch" type="hidden">
  <input class="white" border=1 id="q" name="q" accesskey="s" size="50" type="text">
  <input class="white" id="submit" value="Go" type="submit">
</form>
</td></tr></table></center>
<br><br>

<br><center>
<table width="80%" cellpadding=5 bgcolor="#ccccff">
<tr>
<td>
<h2> <center>      
Echosignale als Gespr&auml;chslenkungstechnik 
</center>
</h2>
</td>
</tr>
</table>
</center>            
<br>

<center>
<h3> <i> von  Marcus Knill </i> </h3>
</center>   

<center>
<table width="70%">
<tr>
<td>  

Als Echosignalen bezeichnen wir das gezielte Wiederholen
eines Teils der Aussage des Gespr&auml;chspartners in Frageform.
Beispiel:

<br><br>
<center>
<table width=60% bgcolor="#ffddff" cellpadding=10>
<tr><td>             
Hans: "Ich habe heute das Handy im Auto liegen gelassen". <br>
Hildegard: "Im Auto?"
</td>
</tr>
</table>
</center> 
<br>
<br>

</font>
</td>
</tr>
</table>
</center>     
<br>
<br>

<center>
<table width="70%">
<tr>
<td>  

<img src="echo.jpg">
</td><td>
Mit dem Echosignal "Im Auto" ist nur eine Einzelinformation in
Frageform herausgegriffen worden. Dank des Echosignales k&ouml;nnen bei
Gespr&auml;chen Details verifiziert oder gekl&auml;rt werden. In der
Regel wird der Gespr&auml;chspartner nach dem Echosignal seine Aussage
pr&auml;zisieren, kl&auml;ren oder erg&auml;nzen. In der Praxis folgen
auf Echosignale meist Zusatzinformationen. 
</td><td>
<img src="signal.jpg">
</font>
</td>
</tr>
</table>
</center>     
<br>
<br>

<center>
<table width="70%">
<tr>
<td>  

Zur&uuml;ck zum Beispiel :
Hans w&uuml;rde sehr wahrscheinlich auf Hildegards Echosignal "Im Auto?"
seine Aussage reflektieren und &uuml;berlegen, ob er tats&auml;chlich
das Handy im Auto gelassen hat oder nicht anderswo. Er w&uuml;rde
m&ouml;glicherweise das Gespr&auml;ch so weiterf&uuml;hren:

<br><br>
<center>
<table width=60% bgcolor="#ffddff" cellpadding=10>
<tr><td>             
Hans: "Ich bin sicher. Ich war direkt zu Dir gekommen und im Auto hatte
ich das Handy noch bei mir."
</td>
</tr>
</table>
</center> 
<br>
<br>

Dieses Echosignal hat so das Gespr&auml;ch auf den Ort des Verlustes
gelenkt.

W&uuml;rde Hildegard ein anderes Echosignal w&auml;hlen, beispielsweise:
"Heute?". So w&uuml;rde sich das Gespr&auml;ch nachher sicherlich um das 
Datum oder den Zeitpunkt des Verlustes kreisen. 
</font>
</td>
</tr>
</table>
</center>     
<br>
<br>

<br><br>
<center>
<table border=2 cellpadding=10 bgcolor="#ffffcc" width=70%>
<tr>
<td>             
Mit einem Echosignal l&auml;sst sich ein Gespr&auml;ch gezielt steuern,
Es k&ouml;nnen Sachverhalte gekl&auml;rt werden. Das Echosignal basiert
auf einer der klassischen Spiegeltechniken aus den Bereichen Gegenfragen
und aktives Zuh&ouml;ren, paraphrasieren, verbalisieren, zusammenfassend
r&uuml;ckfragen, weiterf&uuml;hrend fragen.
</td>
</tr>
</table>
</center>      
<br>

<center>
<table border=0 width=80% cellpadding=5 bgcolor="#ccccff">
<tr>
<td align=center><font size=5>        
Bei der Anwendung gilt es zu beachten
</font></td>
</tr>
</table></center>
<br>

<center>
<table width="70%">
<tr>
<td>  

Der Einsatz von unbedachten Echosignalen kann sich auf Gespr&auml;che
auch negativ auswirken. Vor allem, wenn das Gegen&uuml;ber die
Technik erkennt. Es ist deshalb ratsam, die Gespr&auml;chstechnik
"Echosignale" sparsam anzuwenden. Wir m&uuml;ssen zudem wissen: Der
Gespr&auml;chspartner k&ouml;nnte geschult sein und die Lenkungstechnik
"Echosignale" durchschauen oder sie selbst anwenden. Manipulative
Echosignale gilt es zu stoppen, damit der Gespr&auml;chspartner
diese wirkungsvolle Technik nicht gegen uns einsetzen kann, indem er
beispielsweise bewusst der Frage ausweicht oder vom Thema ablenkt.
Wie in der Medizin, wo gute Medikamente missbraucht werden k&ouml;nnen,
ist es auch bei der Rhetorik m&ouml;glich,  wirksame Techniken
zu missbrauchen. Wenn wir nicht ausgetrickst werden wollen, lohnt
es sich, die wichtigsten Lenkungstechniken (Ablenkungstechniken)
zu kennen. Nur wer die rhetorischen Ph&auml;nomene wahrnimmt, kann
gegensteuern. Echosignale k&ouml;nnen wir entlarven. Es muss uns auch
gelingen, trotz Echosignal sehr schnell wieder zum eigenen "roten Faden"
des Gespr&auml;ches zur&uuml;ckzukehren. 

<br><br>
<center><table width=70% cellpadding=10 border=1 bgcolor="#ffffcc">
<tr><td>

In einem pers&ouml;nlichen Coaching im Simulator bef&auml;higen wir
Sie, faire Kontertechniken anzuwenden. Das Lesen dieses Beitrages allein
gen&uuml;gt noch nicht. Es lohnt sich, sich dialektisch schulen zu lassen. Wir
k&ouml;nnen auch ohne Coaching im Alltag die Wahrnehmungsf&auml;higkeit
verbessern. Rhetorik.ch erm&ouml;glicht es Ihnen ein kostenloses,
beobachtendes, reflektierendes Lernen.
</td></tr></table></center>
<br>


</font>
</td>
</tr>
</table>
</center>     
<br>
<br>

<br><br>
<br><br><center><table bgcolor="#eeeeee" cellpadding=5 border=0 cellspacing=3 width=100%><tr>
<th><a href="http://www.rhetorik.ch">Rhetorik.ch</a></th>       
<th>1998-2012 &copy; <a href="http://www.knill.com"> K-K </a>, 
Weblinks sind erw&uuml;nscht. <br> Bei Weiterverwendung ist Autoren- und Quellenangabe erforderlich. 
<a href="../Feedback/Feedback.html">Feedback?</a> 
</th><th><a href="http://www.knill.com">Knill.com</a></th></tr></table></center>           


</body>
</html>